Kritik am Jurastudium

Das freie Denken kommt zu kurz Statt selbstständigem Denken und Handeln wird Jurastudenten immer öfter Papageienwissen gelehrt – und das im Massenbetrieb. Ein Plädoyer für mehr Freiheit in der Juristenausbildung.

Kritik am Jurastudium (Gegenrede)

Herr Professor, wo bleibt die Selbstkritik? In dem Beitrag „Das freie Denken kommt zu kurz“ kritisierte Juraprofessor Peter Oestmann den Aufbau des Studiums, aber vor allem dessen Studenten. Drei widersprechen und wünschen sich einen ungetrübten Blick aus dem Elfenbeinturm.

Master statt Staatsexamen

Jurist werden ohne Qual Das gefürchtete Staatsexamen in Jura lässt sich vermeiden: Mit einem Master-Studiengang. Doch damit kann man weder Richter noch Anwalt werden. Ein hoher Preis.